• News im Gesundheitswesen, Politik und Wirtschaft

Die Corona-Impfpflicht für Pflegeberufe soll kommen

GIENGEN (Pflegekräfte Service GmbH) – Die Corona-Impfpflicht für Pflegeberufe kommt. Das teilte NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) am Donnerstagabend nach der Ministerpräsidentenkonferenz mit. Die Länder seien sich weitgehend einig, dass man Angehörige von Heil- und Pflegeberufen, Mitarbeiter von Krankenhäusern sowie Einrichtungen der Eingliederungshilfe “pflichtig” impfen lassen wolle.

“Also erstmals eine Impfpflicht”, sagte Wüst. Die Verkündung dieser Nachricht hatte ihm die Kanzlerin überlassen, die unmittelbar zuvor einen anderen Beschluss verkündet hatte: dass die Hospitalisierungs-Inzidenz künftig bundesweit gleich interpretiert wird. Ab einem Wert von 3,0 muss 2G unter anderem bei Veranstaltungen flächendeckend eingeführt werden. Ab einem Wert von 6,0 gilt 2G Plus – auch Geimpfte und Genesene müssen dann getestet werden. Ab 9,0 gelten weitere “Kontaktbeschränkungen und andere Einschränkungen”, sagte Merkel. “Die Lage ist hochdramatisch”, so die Kanzlerin. Wenn sich die Dynamik weiterhin so entwickele laufe das Land in eine “sehr, sehr schwierige Situation hinein”. Und weiter: “Es ist wirklich absolute Zeit zum Handeln”, so Merkel. Eine weitere Verdoppelung der Intensivbettenbelegung könne sich Deutschland nicht leisten.

Rechtlicher Hinweis: Das Eigentumsrecht des Berichtes und des Bildmaterials liegt bei den Erstellern, genannten Personen bzw. Autoren. Die Meinungen und Aussagen spiegeln nicht unbedingt die Meinung von Pflegekräfte Service GmbH wider. Der Beitrag dient der Information und dem Hinterfragen, der aktuellen Situation zur Thematik: ,,Umgang und Maßnahmen der Bundesregierung im Zusammenhang mit der Corona-Krise”.

Pflegekräfte Service GmbH

Hauptsitz der Gesellschaft
Memminger Torstraße 16-18 
89537 Giengen an der Brenz

Kontakt
Telefon: +49 (0) 73 22 95 45 080
Telefax: +49 (0) 73 22 95 45 081
E-Mail: info@pflegekräfte-service.de
Website: www.pflegekräfte-service.de