• News im Gesundheitswesen, Politik und Wirtschaft

Alice Weidel: Eine Impfpflicht – ist eine Verschärfung der CORONA Zwangsmaßnahmen und verfassungswidrig!

GIENGEN (Pflegekräfte Service GmbH) – Alice Weidel, Mitglied des Deutschen Bundestags berichtet im nachfolgenden Videobeitrag über die Vorgehensweise der designierten “Ampelregierung”. Insbesondere im Bezug auf deren Nichteinhaltung ihrer Wahlversprechen zur “Corona-Impfpflicht”.

Alice Weidel über gebrochene Wahlversprechen der “Ampelkoalition”

Manche Maßnahmen, also die Verschärfung sehen wir jetzt schon in der Diskussion und vor allen Dingen, auch die Kaltschnäuzigkeit mit der hier argumentiert wird. 

Der Ampelkoalition ist ganz klar vorzuwerfen, dass ihr Wahlversprechen abgegeben wurden die hier knallhart gebrochen werden. Jeder hat vor den Bundestagswahlen ganz klar gesagt, dass es keine Impfpflicht geben wird!

Was haben wir jetzt? Die Regierung hat sich ja noch nicht mal gebildet! Wir haben urplötzlich eine Abstimmung im Deutschen Bundestag, obwohl die Ausschüsse noch gar nicht gebildet sind. Obwohl die Regierung nicht gebildet ist! 

Das kann gar nicht mehr schnell genug gehen, dass ist auch eine Missachtung des Parlaments und der Bürger, die ihre Stimmen abgegeben haben. Und hier wurde ganz klar mit falschen Wahlversprechen gearbeitet und das ist zutiefst verwerflich! 

Natürlich, haben wir schon eine Verschärfung. Es wird von einer Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen gesprochen, jetzt zuerst die Pfleger! Was erreicht man damit? Man tritt diese Berufsgruppe mit Füßen, die jetzt fast 2 Jahre lang die Menschen auf den Intensivstationen gepflegt haben. Die wirklich Schwerstarbeit leisten und man hat irgendwie nur symbolisch in die Hände geklatscht. Und jetzt versucht man es über Berufsverbote, indem man hier eine Impfpflicht für diese Leute ausspricht!

Ich finde das ganz verwerflich und es ist vor allen Dingen verfassungswidrig! Es ist wirklich nicht in Einklang zu bringen mit dem Recht auf körperliche Unversehrtheit! Und wir kennen das ja mittlerweile, es wird das eine beschlossen und es wird immer weitergegangen. Es wird immer weiter gezogen und das ist wirklich, eine ganz ganz beängstigende Entwicklung, in diesem Land! Verfassungswidrig und vor allen Dingen werden hier die Menschenrechte mit Füßen getreten!

Rechtlicher Hinweis: Das Eigentumsrecht des Berichtes und des Bildmaterials liegt bei den Erstellern, genannten Personen bzw. Autoren. Die Meinungen und Aussagen spiegeln nicht unbedingt die Meinung von Pflegekräfte Service GmbH wider. Der Beitrag dient der Information und dem Hinterfragen, der aktuellen Situation zur Thematik: ,,Umgang und Maßnahmen der Bundesregierung im Zusammenhang mit der Corona-Krise”.

Pflegekräfte Service GmbH

Hauptsitz der Gesellschaft
Memminger Torstraße 16-18 
89537 Giengen an der Brenz

Kontakt
Telefon: +49 (0) 73 22 95 45 080
Telefax: +49 (0) 73 22 95 45 081
E-Mail: info@pflegekräfte-service.de
Website: www.pflegekräfte-service.de